Fietzek: Gestalten heißt machen

„Gemeinsam. Grafschaft. Gestalten.“ Unter diesem Motto stellt sich Uwe Fietzek aus Wietmarschen am 26. Mai dem Votum der Grafschafterinnen und Grafschafter zur Landratswahl. Der CDU-Kandidat hat sich einiges vorgenommen. In der Nordhorner Innenstadt präsentierte er zusammen mit dem CDU-Kreisvorsitzenden Reinhold Hilbers MdL sein Wahlprogramm und wichtige Projekte. 

„Gestalten heißt für mich auch machen“, so Fietzek. Auf einer Karte hat er wichtige Projekte und Themen abgedruckt. Konkrete Projekte wie die Verlängerung des Bahnverkehres bis in die Niederlande, die rasche Realisierung der Sporthalle in Neuenhaus, die Weiterentwicklung des Tierparks Nordhorn, die Ortsumgehung für Emlichheim und Lohne oder die angemessene Unterbringung der Hella-Wertheim-Sammlung in Gildehaus sind einige der vielfältigen Themen die Fietzek angehen möchte. 

In seinem Wahlprogramm finden sich zudem viele weitere Punkte. Das Thema Investition in die Kreisschulen steht ganz oben auf der Agenda des Landratskandidaten. Aber auch zum Thema Digitalisierung finden sich in dem „Fietze(c)kpunktepapier“ Antworten und konkrete Vorschläge, die die Einrichtung einer Stabsstelle Digitalisierung beim Landrat. Genehmigungsprozesse möchte Fietzek effizienter machen, das Werben um Neuansiedlungen von Medizinerinnen und Medizinern Hand in Hand mit allen Beteiligten verstetigen und professionalisieren. 

„Uwe Fietzek zeigt in seinem Programm, dass er anpacken wird“, so Reinhold Hilbers, Vorsitzender der Grafschafter CDU. Die Unterstützung der CDU-Kreistagsfraktion kann sich Fietzek bei der Umsetzung seiner Ziele sicher sein, versichert Hilbers. Bei der Wahl am 26. Mai gehe es auch darum, dass die Grafschaft weiter auf Erfolgsspur bleibt, erklärt Hilbers. Bereits als Erster Kreisrat habe Fietzek gezeigt, dass er sorgsam mit den Einnahmen des Landkreises umgeht und wichtige Projekte in den Fokus rückt. Das im letzten Jahr beschlossene Schulinvestitonsprogramm ist das beste Beispiel dafür, so Hilbers abschließend. 

Das Programm ist vollständig hier abrufbar oder kann auch in der Geschäftsstelle der Grafschafter CDU telefonisch unter der Nummer 05921/89245 abgefordert werden.