CDU/FDP-Kreistagsgruppe will Schülerbeförderungskosten senken

Internetkampagne5Eine gute Nachricht aus der CDU-KReistagsfraktion. Die Schüler, die derzeit keine Übernahme ihrer Busfahrtkosten haben, werden entlastet. Insbesondere diejenigen, die besonders weite Wege zur Schule, z.B. von Laar, Emlichheim, Ringe oder Hoogstede, auf sich nehmen müssen, sollen nach dem Willen der CDU entlastet werden.

„Wir wollen ganz gezielt für die Schülerinnen und Schüler unterstützen, die nach den Regelungen des Schulgesetzes derzeit keine Freifahrkarte bekommen“, sagt der Gruppenvorsitzende Reinhold Hilbers: „Das ergibt eine deutliche Entlastung von Eltern und Schülern“. Die CDU-/FDP-Kreistagsgruppe möchte die Regelung so gestalten, dass insbesondere die Schüler, die weite Entfernungen mit dem Bus zurückzulegen haben, die größte Entlastung erfahren. „Das sind schnell bis zu knapp 100 Euro, die monatlich durch die Eltern zu tragen sind“, so Hilbers, „Hier wollen wir besonders Entlastung verschaffen.“
Bildungsangebote sollten allen offen stehen. „Wir wollen nicht, dass Entfernungen und Fahrkosten, Schülerinnen und Schüler davon abhalten, ihre Bildungschancen zu nutzen.“, so die Kreistagsgruppe. Mit der Subventionierung fördere man also auch Familien mit Kindern.